Neubau FMG Kollbrunn / Info 1
 
Ansicht_1.Ausbauetappe

 

Die Freie Missionsgemeinde (FMG) Kollbrunn besitzt heute an der unteren Bahnhofstrasse in Kollbrunn eine Kapelle mit einem angebauten Pavillon, einen mobilen Container und auf der gegenüberliegenden Seite ein unbebautes Grundstück mit rund 2'800 m2. Die bestehende Kapelle aus dem Jahr 1900 wird unter Denkmalschutz gestellt. Aufgrund kontinuierlich steigender Mitgliederzahlen und grösseren Anlässen will die FMG neue Räume erstellen und die bestehenden Grundstücksflächen wenn nötig umnutzen und anpassen. Diese räumliche Entwicklung soll in zwei Etappen ausgeführt werden.

 

 

Im Frühling 2017 hat die FMG einen Architekturwettbewerb durchgeführt. Die drei angefragten Architekturbüros haben der zusammengestellten Jury ein abstimmungsreifes Projekt eingereicht. Die Jury hat sich im Sommer 2017 für das Projekt des Architekturbüros Schindler & Scheibling, Uster, entschieden.

Zurzeit wird das eingereichte Projekt noch überarbeitet und dann das Detailprojekt erstellt.

Ebenfalls wird abgeklärt, wie die Finanzierung des Neubaus erreicht werden kann. Der Baubeginn kann zum heutigen Zeitpunkt noch nicht festgelegt werden.

 

Ressort Kommunikation
Spurgruppe Neubau FMG Kollbrunn
Kollbrunn, 20.09.2017