Neubau FMG Kollbrunn / Info 2 (ersetzt Info 1)
 

Die Freie Missionsgemeinde (FMG) Kollbrunn besitzt an der unteren Bahnhofstrasse in Kollbrunn eine Kapelle mit einem angebauten Pavillon, einen mobilen Container und auf der gegenüberliegenden Seite ein unbebautes Grundstück mit rund 2'800 m2. Die bestehende Kapelle aus dem Jahr 1900 steht unter Denkmalschutz. Aufgrund kontinuierlich steigender Mitgliederzahlen und grösserer Anlässe plant die FMG Kollbrunn die Erstellung neuer Räume (neuer Gemeindesaal mit Foyer und Bistro im Erdgeschoss, weitere Räume im Obergeschoss) und möchte die bisher vorhandenen Grundstücke umnutzen und den aktuellen Bedürfnissen anpassen. Diese räumliche Entwicklung soll in zwei Etappen ausgeführt werden.

 

Im Frühling 2017 hat die FMG einen Architekturwettbewerb durchgeführt. Die drei angefragten Architekturbüros haben der zusammengestellten Jury ein abstimmungsreifes Projekt eingereicht. Die Jury hat sich im Sommer 2017 für das Projekt des Architekturbüros Schindler & Scheibling, Uster, entschieden.

 

Im Herbst 2018 wurde der FMG Kollbrunn die Baubewilligung für das Neubauprojekt erteilt. Die Mitgliederversammlung hat der ersten Etappe des Neubauprojekts in der Höhe von
Fr. 4'200'000 am 14. November 2018 zugestimmt. Die Baukommission arbeitet zurzeit das Detailprojekt aus. Der Baubeginn des Neubaus ist 2019 und die Inbetriebnahme 2020 geplant.

 

Ressort Kommunikation

Spurgruppe Neubau FMG Kollbrunn

Kollbrunn, 15.12.2018


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok